Abschluss der Rauhnächte

Die Nacht vom 5. auf 6. Januar stellt den Abschluss der Rauhnächte dar und steht unter dem Motto Segnung.  Die heiligen drei Könige sind eingetroffen um das Christkind zu segnen. Daher der Brauch des Dreikönigssingens und der Segnung der besuchten Häuser.

Um Null Uhr in der Dreikönigsnacht schliesst sich das Tor zur Anderswelt wieder. Die Nächte der „wilden Jagd“ sind vorüber und werden abgelöst von einem Strahlen und Leuchten, das die Zeit der Dunkelheit überstrahlt. Man nennt den 6. Januar auch den Frau Holle-Tag, wonach die fleissigen Menschen ihren Lohn erhalten. Faule und eigennützige Menschen sollen hier zur Umkehr gemahnt werden.

Lasse deine Rauhnächte mit Deine Notizen und Erlebnissen noch mal in Ruhe an Dir vorüber ziehen. Welche Themen sind immer wieder aufgetaucht? Was hat Dich am meisten beschäftigt? Welche Ziele sind hervorgetreten? Was hast Du verarbeiten können und was ist eventuell noch unbearbeitet geblieben? Welche Hinweise hat das Orakeln auf Dein neues Jahr gegeben?

Bewahre Deine Notizen gut auf bis zum nächsten Jahr. Nach 12 Monaten wirst Du beim Lesen Deiner Zeilen feststellen was sich verändert hat, wie Du Dich verändert und weiterentwickelt hast. Und vielleicht wirst Du die ein oder andere eingetroffene Vorhersage entdecken.

Hier enden nun meine Beiträge über die Rauhnächte. Wer weiß was das Jahr uns bringt, wir werden sehen.

Ich wünsche Dir von Herzen eine gesegnete und lichtvolle Zeit, ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2013. * Und ich würde mich freuen, wenn Du „Lady Kaya’s Homepage“ weiterhin treu bleibst!

Deine Kaya

* Die Beiträge über die Rauhnächte habe ich im Winter 2012/2013  verfasst, sie sind immer noch aktuell. Ich wünsche Dir daher für 2018 alles gute, Licht, Liebe und Erfolg auf Deinen Wegen!