Franz Kafka

Vor einigen Jahren las ich auf einem Buchrücken ein Zitat von Franz Kafka, das mich tief berührte und nachhaltig beeindruckte. Es stammt aus einem seiner Briefe. Kafka war nie mein Fall, die wenigen Dinge die ich in der Schule von ihm las, mochte ich nicht. Dafür aber umso mehr dieses Zitat!

„Wenn du vor mir stehst und mich ansiehst, was weißt Du von den Schmerzen, die in mir sind und was weiß ich von Deinen. Und wenn ich mich vor Dir niederwerfen würde und weinen und erzählen, was wüßtest Du von mir mehr als von der Hölle, wenn Dir jemand erzählt, sie ist heiß und fürchterlich. Schon darum sollten wir Menschen voreinander so ehrfürchtig, so nachdenklich, so liebend stehen, wie vor dem Eingang der Hölle.“

Was mich anspricht, ist das Verstehen nie in die Seele des Anderen schauen zu können, nie wirklich zu wissen wie er fühlt, denkt, träumt, hofft und lebt. Wir urteilen heutzutage sehr schnell und viel über unsere Mitmenschen und stecken sie in Schubladen, kategorisieren, analysieren.

Dabei geht in meinen Augen das Bunte und Vielfältige verloren. Der mangelnde Respekt vor allem Lebenden und natürlich auch vor unseren Weggefährten wird hier angeprangert. Weggefährten sind sie alle auch wenn es der ungeliebte Chef, die nervige Kollegin, der unmögliche Nachbar, der ungerechte Lehrer oder, oder, oder, ist.

Was weiß ich schon vom Leben dieser Menschen, was sie beeinflußt oder belastet? Und was wissen sie schon von mir??

Das Leben ist vielfältig und das ist auch gut so und so soll und wird es auch bleiben!

 

* Lady Kaya bietet Dir ihre Lebensberatung und den Blick in die Zukunft. Kartenlegen mit Herz, zu allen Fragen des Lebens, Beruf und Finanzen, Thema Liebe und Partnerschaft: Liebt er/sie mich noch? Kommt er/sie zurück? Hat er/sie eine Andere? Kummer und Sorgen in der Familie, Blockaden aus der Kindheit. Was bremst Dich aus? Welche Muster lassen Dich immer wieder verzweifeln? Rat der Engel durch den Blick in die Engelkarten! *

Nachdenkenswerte Antworten von Michael Ende

Diese kleine Geschichte hörte ich eines Tages bei einer Fortbildung und ich war so fasziniert davon, dass ich solange danach suchte, bis ich den Autor bzw. das Buch worin der Text zu finden war, in den Händen hielt.

Hier steckt eine sehr wichtige und wahre Botschaft drin. Ich finde leider wird die Wichtigkeit und Bedeutung unserer Seelen in der heutigen Zeit, dermaßen verdrängt und unter den Tisch gekehrt, dass der Zustand unserer Gesellschaft eigentlich kein Wunder ist.

*******

Nachdenkenswerte Antworten von Michael Ende
Vor Jahren las ich einmal einen Bericht über ein Forschungsteam, das eine Expedition ins Innere eines mittelamerikanischen Landes unternahm, um dort Ausgrabungen vorzunehmen. Als Träger für mitzuführende Lasten hatte man eine Gruppe Indios engagiert. Für das ganze Unternehmen lag ein genauer Zeitplan vor. Die ersten vier Tage kam man über erwarten gut voran, die Träger waren kräftige und willige Männer, der Zeitplan konnte eingehalten werden. Doch am fünften Tag weigerten sich die Indios plötzlich weiterzugehen. Sie saßen schweigend im Kreise herum auf dem Boden und waren nicht mehr zu bewegen, die Lasten wieder aufzunehmen. Die Wissenschaftler boten ihnen mehr Geld, als das nicht half beschimpften sie sie und bedrohten sie zuletzt sogar mit ihren Waffen. Die Indios bleiben weiterhin stumm im Kreise sitzen.
Die Forscher wussten nicht mehr was sie tun sollten, und resignierten schließlich. Der Zeitplan war längst überschritten.
Da plötzlich – zwei Tage später – erhoben sich die Träger alle zugleich, nahmen ihre Lasten auf und setzten den geplanten Weg fort, ohne mehr Lohn verlangt zu haben und ohne besonderen Befehl. Die Wissenschaftler konnten sich dies sonderbare Verhalten nicht im Geringsten erklären. Die Träger schwiegen und schienen zu keiner Erklärung bereit. Erst sehr viel später, als ein gewisses Vertrauensverhältnis zwischen einiger der Weißen und den Indios möglich geworden war, gab einer der Träger folgenden Antwort: „Wir waren zu schnell gegangen“, sagte er, „darum mussten wir warten bis unsere Seelen nachgekommen waren.“

*******

aus: Michael Ende’s Zettelkasten, Seite 105, 1. Auflage, Stuttgart, Wien 1994

* Lady Kaya bietet Dir ihre Lebensberatung und den Blick in die Zukunft. Kartenlegen mit Herz, zu allen Fragen des Lebens, Beruf und Finanzen, Thema, Liebe und Partnerschaft: Liebt er/sie mich noch? Kommt er/sie zurück? Hat er/sie eine Andere? Kummer und Sorgen in der Familie, Blockaden aus der Kindheit. Was bremst Dich aus? Welche Muster lassen Dich immer wieder verzweifeln? Rat der Engel durch den Blick in die Engelkarten! *


Ich will wissen…

…so beginnt einer der stärksten Texte der mir je begegnet ist. „Die Einladung“ von Oriah Mountain Dreamer einer amerikanischen Schriftstellerin.

Dieser Text – es ist eher ein Gedicht – begegnete mir in einer besonderen Zeit, durch einen besonderen Menschen und er hat mich auf eine Art und Weise berührt, die ich kaum in Worte fassen kann.

Das sind die wahren Fragen des Lebens, das spiegelt die Sehnsüchte meiner (unser aller?!) Seele/n wider, diese Worte wecken Sehnsucht nach zu Hause, nach dem Ort wo wir herkamen und wo wir hingehen werden.

Beim Lesen dieser Zeilen fühle ich mich lebendig, spüre ich das Leben und die Liebe und die Anziehungskraft die beides auf mich ausüben. Vielleicht liegt es auch daran, dass mir dieser Text durch die Liebe meines Lebens nahe gebracht wurde, denn nur in seiner Gegenwart fühle ich mich in der Lage, diesen Gedanken den nötigen Raum zu geben und sie mit Antworten zu füllen.

Lest selbst und lasst euch verzaubern von der Intensität und Tiefe die der Text ausstrahlt, ich bekomme jedesmal wenn ich ihn lese Herzklopfen.

*~♥~ *♥* ~♥~*

Die Einladung ~ Oriah Mountain Dreamer

Es interessiert mich nicht, womit Du Deinen Lebensunterhalt verdienst. Ich möchte wissen, wonach Du innerlich schreist und ob Du zu träumen wagst, der Sehnsucht Deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht, wie alt Du bist. Ich will wissen, ob Du es riskierst, wie ein Narr auszusehen, um Deiner Liebe willen, um Deiner Träume willen und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu Deinem Mond stehen. Ich will wissen, ob Du den tiefsten Punkt Deines eigenen Leides berührt hast, ob Du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob Du zusammengezogen und verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual.

Ich will wissen ob Du mit dem Schmerz – meinem und Deinem – dasitzen kannst, ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen.

Ich will wissen ob Du mit Freude – meiner und Deiner – dasitzen kannst, ob Du mit Wildheit tanzen und Dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst, von den Fingerspitzen bis zu den Zehenspitzen, ohne uns zur Vorsicht zu ermahnen, zur Vernunft oder die Grenzen des Menschseins zu bedenken.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die Du erzählst, wahr ist. Ich will wissen, ob Du jemanden enttäuschen kannst, um Dir selber treu zu sein. Ob Du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht Deine eigene Seele verrätst.

Ich will wissen, ob Du vertrauensvoll sein kannst und von daher vertrauenswürdig.

Ich will wissen, ob Du die Schönheit sehen kannst, auch, wenn es nicht jeden Tag schön ist und ob Du Dein Leben aus Gottes Gegenwart speisen kannst.

Ich will wissen, ob Du mit dem Scheitern – meinem und Deinem – leben kannst und trotzdem am Rande des Sees stehen bleibst und zu dem Silber des Vollmonds rufst: „Ja!“

Es interessiert mich nicht zu erfahren, wo Du lebst und wieviel Geld Du hast. Ich will wissen, ob Du aufstehen kannst nach einer Nacht der Trauer und Verzweiflung, erschöpft und bis auf die Knochen zerschlagen, und tust, was für die Kinder getan werden muß.

Es interessiert mich nicht, wer Du bist und wie Du hergekommen bist. Ich will wissen, ob Du mit mir in der Mitte des Feuers stehen wirst und nicht zurückschreckst.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem Du gelernt hast. Ich will wissen, was Dich von innen hält, wenn sonst alles wegfällt.

Ich will wissen, ob Du allein sein kannst und in den leeren Momenten wirklich gern mit Dir zusammen bist.

Quelle: www.tipp-link.de/ich-will-wissen.html

*~♥~ *♥* ~♥~*

PS: In Liebe für meine Zwillingsflamme CL

* Lady Kaya bietet Dir ihre Lebensberatung und den Blick in die Zukunft. Kartenlegen mit Herz, zu allen Fragen des Lebens, Beruf und Finanzen, Thema, Liebe und Partnerschaft: Liebt er/sie mich noch? Kommt er/sie zurück? Hat er/sie eine Andere? Kummer und Sorgen in der Familie, Blockaden aus der Kindheit. Was bremst Dich aus? Welche Muster lassen Dich immer wieder verzweifeln? Rat der Engel durch den Blick in die Engelkarten! *